Angelkurs am Saalmann See in Kooperation mit dem Team des Hechtfreunde Angelzentrum Senden

Am Sonntag trafen sich, morgens früh um 9:00 Uhr die 12 angemeldeten und interessierten Kinder (teilweise mit Eltern), um an dem Schnupper-Angel-Kurs der Angelsportabteilung des BWOs teilzunehmen.

Unter fachmännischer Begleitung des Teams des Hechtfreunde Angelzentrums aus Senden, wurden verschiedenste Möglichkeiten des Friedfisch-Angels vorgeführt und an den eingenen Ruten getestet. Material zur Montage der Ruten, brachte das Team aus Ihrem Geschäft in Senden mit.

Mittags wurde zur Stärkung ein Würstchen gegrillt. Die Aktion wurde mit einigen Fischerfolgen gegen 14:00 Uhr beendet.

„So kann eine Zusammenarbeit zwischen Verein und Geschäft funktionieren“ bedankte sich Abteilungsleiter Nico Helmer beim Geschäftsführer Achim Frödrich.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mitgliederversammlung vom 24.03.2017

Am Freitag 24.03.2017 trafen sich die Petrijünger von BWO zur Abteilungsversammlung um 19 Uhr im Sportlerheim. 26 der 88 Mitglieder waren anwesend um sich über das letzte Jahr zu informieren und einige Satzungsänderungen mit abzustimmen.

So wurde auf das Verbot des Feuermachens hingewiesen und nochmals an die Parkordnung errinnert. Des Weiteren wurden die Müllentsorgung, Wasserwerte der Vereinsgewässer und die Fangstatistiken besprochen.

Eine Aussicht auf die kommende Jugendfahrt im September, sowie regelmäßige Treffen am See und ein Schnupperangelkurs rundeten das Ganze ab.

Die Abteilung beschloss einstimmig das Anfüttern auf 500 Gramm zu beschränken. Diese Menge ist als Maximum am See mitzuführen. Petrijünger, welche ihre Fangstatistik nicht abgeben, zahlen künftig einem Obolus von 5 €, auch dies wurde ohne Gegenstimmen in die Ordnung mit aufgenommen. Es wurde den Sponsoren gedankt und so endete eine harmonische Sitzung in gemütlicher Runde.

Die aktuelle Abteilungsordnung sowie die Fangstatistik für 2017 kann hier und unter dem Menüpunkt Mitgliedschaft eingesehen werden.

BWO Fangstatistik 2017
2 BWO Angelordnung ab 24.03.2017

Gruß

Euer Vorstand

Umfrage zur Ferienfreizeit

Hallo liebe Eltern unserer Angelkids,

Der Landesfischereiverband bietet den Jugendgruppen der Mitgliedsvereine die Möglichkeit, drei Tage (zwei Übernachtungen) an einem Gewässer des LFV in Ostwestfalen zu verbringen. Dies soll in der Sommerferien stattfinden. Dafür stehen verschiedene Termine zu Wahl (siehe PDF). Wir überlegen einen Termin für diese Fahrt für die Kids aus Ottmarsbocholt und Umgebung zu reservieren und möchten gerne Eure Stimmen dazu….

ferienfreizeit_2017_information

Über eine kurze Rückmeldung eurerseits würden wir uns sehr freuen. Gerne auch über die WhatsApp-Gruppe.

Euer Vorstand

Petrijünger wachsen und gedeihen

Ottmarsbocholt – Engagement für Natur und Umwelt haben sich die Petrijünger von Blau-Weiß Ottmarsbocholt auf die Fahne geschrieben. Neben dem Einsatz am Saalmann See kümmern sich die Petrijünger auch um die Gräfte von Schloss Senden.

arbeitssamstag-bild1

Befestigung des Ufers am Saalmann See

Sigmar Syffus, Westfälische Nachrichten vom 08.02.17:

Beim Sportverein Blau-Weiß Ottmarsbocholt dreht sich vieles um das runde Leder. Doch auch die Petrijünger sind im übertragenen Sinne immer am Ball. Das beweist die enorme Entwicklung, auf die die Angelsportabteilung seit ihrer Gründung im Oktober 2015 zurückblickt.

„Wir sind mittlerweile auf 81 Mitglieder gewachsen und freuen uns besonders über den extrem guten Zuspruch von 21 Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren“, hebt Nico Helmer hervor. Auch in Sachen Altersstruktur sind die Angler breit aufgestellt: „Unser jüngstes Mitglied ist gerade mal sieben Jahre alt. Unser Ältester wird in diesem Jahr 80“, führt der Abteilungsleiter aus.

Besonders wichtig ist Helmer die Orientierung in Richtung Umweltschutz: „In unserer Abteilung sind längst nicht alle Angler. Die allermeisten unserer Mitglieder sind einfach nur gerne draußen in der Natur und sind bereit, sich für die Natur einzusetzen. Die Moral ist hervorragend. Die Leute kommen, wenn sie für Arbeiten gebraucht werden. Es wird richtig malocht.“

Das wollen die Petrijünger aus Ottmarsbocholt auch an der Gräfte von Schloss Senden beweisen. Dort wollen sie am Samstag (11. Februar) ab 9 Uhr bei einem Arbeitseinsatz Altholz aus dem Gewässer fischen, die Uferränder säubern und wild wucherndes Gehölz beschneiden. „Nach diesem Termin dürfte die Gräfte einen ähnlich guten Eindruck wie unser Angelgewässer Saalmanns See machen“, sagt Helmer selbstbewusst.

Apropos Saalmanns See: Die Uferzonen des Weihers haben die Ottmarsbocholter Petrijünger in diversen Arbeitseinsätzen auf Vordermann gebracht. Sorge bereiten der relativ niedrige Wasserstand, weil sich in den vergangenen Jahrzehnten eine Menge Schlamm am Grunde des Sees angesammelt hat. Der Verein hat deshalb Kontakt mit dem Kreis Coesfeld aufgenommen, um eine Lösung für das Problem zu finden. „Ich habe ein Konzept für ein Genehmigungsverfahren zum Entschlammen des Sees geschrieben und bei der Unteren Wasserbehörde eingereicht“, berichtet Helmer.

Neben Angelsport, Gewässer- und Naturschutz steht für die Petrijünger ein weiteres Thema hoch im Kurs: die Gemeinschaftspflege. Daher sollen in diesem Jahr zwei Jugendfahrten angeboten werden: eine Tour zur Nord-oder Ostsee und ein Zeltlager an einem Fluss in Niedersachsen. Ferner soll von Mai bis September, jeweils donnerstags, ein gemütliches Beisammensein mit Gedankenaustausch und Würstchengrillen am Saalmann See angeboten werden. Für den 9. April (Sonntag) ist ein Schnupper-Angel-Kursus in Kooperation mit dem Team des Hechtfreunde Angelzentrums Senden geplant, bei dem auch Nichtmitglieder willkommen sind. Angel-Anfängern und Wissbegierigen sollen alle relevanten Techniken des Angels gezeigt werden.

Die allermeisten unserer Mitglieder sind einfach nur gerne draußen in der Natur und sind bereit, sich für die Natur einzusetzen.“ – Nico Helmer